|  


Schmerzen im Rücken bei Eisprung

Oft kann man beobachten, dass eine Frau im gesamten Zyklus hin und wieder Schmerzhafte Leiden hat. Eine Erklärung in diesem Fall ist das PMS (Prämenstruelles Syndrom). Das sind unangenehme Begleiterscheinungen meist kurz vor der Periode. Diese äußern sich durch Unterleibsschmerzen auch als Mittelschmerz bezeichnet, Rückenschmerzen, Brustspannen oder auch Übelkeit.

All diese Schmerzen oder Leiden einer Frau, sind "Normal" schmerzhaft aber nicht bedenklich. Diese Beschwerden können auch auf den Eisprung hinweisen. Dies ist aber leider nicht eindeutig bewiesen und deshalb eine sehr schwammige Aussage. Bei vielen Frauen treten diese Leiden kurz vor dem Eisprung auf und enden mit dem eigentlichen Tag des Eisprungs. Wenn Sie feststellen möchten, ob es sich eher um PMS handelt oder um den Eisprung, ist es ratsam den Zervixschleim genauer zu untersuchen und zu beobachten. Ist der Zervixschleim klar und wässrig, liegt es an dem PMS, ist der Schleim eher zähflüssig und lässt sich fädrig zwischen zwei Fingern auseinander ziehen, handelt es sich um den Eisprung.

Die Rückenschmerzen bei Eisprung beginnen meist am unteren Rücken und ziehen sich von hinten nach vorne in den Unterbauch. Eine Wärmflasche oder ein heißes Bad bei diesen Beschwerden können wahre Wunder bewirken.